Mittwoch, 2. September 2015

erstes Set Kinderküche geschafft!

Juchhu! Ich habe das erste Set aus der Kinderküche vollständig!





 Kennt Ihr das, dass man von einem Projekt total begeistert ist, loslegt und in Gedanken schon am Fließband Mengen hergestellt hat und dann...
Na ja, dann läuft irgendetwas nicht ganz so, wie man dachte, ist doch etwas mühsamer, es fehlt ein Stoff (der ideale Stoff) und dann erlahmt urplötzlich die ganze Energie und man hat ein weiteres UFO in der Ecke liegen.


So erging es mir mit der Kinderküche. Ich fand die Idee so toll, die Bilder so hübsch und die ersten Modelle (Gurken und Tomaten) gelangen auch wunderbar. In Gedanken hatte ich schon alle Kitagruppen und Kinder im Freundes- und Verwandtenkreis beschenkt, dann startete ich mit der Pizza und stellte fest, dass die doch ganz schön lange dauert. Und dazu noch gewendet, gefüllt und mit Matratzenstich zusammengenäht werden muss (der immer eine Herausforderung für meinen Perfektionismus ist). Außerdem stellte ich mir vor, dass ein Stück Pizza auf gar keinen Fall reichen würden, es müsste auf jeden Fall eine ganze Runde werden - also sechsmal so lange, da ging mir schon ein bisschen die Puste aus.


Dann ging ich zum Käse über. Die meisten Stücke hatte ich mit embird etwas vergrößert, da ich sie doch sehr mini fand. Eigentlich sollte das Vergrößern bis zu 20% auch völlig un-kompliziert sein - nicht so beim Käse. Der sehr breite Satin-stich wurde nun ultrabreit und fuselte völlig auseinander. Sah mistig aus. Da muss ich mich noch-mal bei embird richtig reinarbeiten, wie ich das besser hinkriege. Dieser Schritt war aber entschieden zu groß und führte zum abrupten Ende des Projekts.

Etwas später fand ich bei den französischen Freebies auch eine sehr süße Kinderküchenserie - etwas einfacher gemacht ohne Heftrahmen, ohne Wenden und Füllen und ohne richtige Rückseite, aber sehr, sehr hübsch und vielfältig. Das kam also auch noch auf die Warteliste.

Was den Knoten gelöst hat? Ja wie es so manchmal ist: eine Deadline ist auch eine gute Sache. Meine Nichte hatte Geburtstag und ich hatte ein "Nach-dem Urlaub-Paket" versprochen. Und da passten die Kinderküchensachen ganz perfekt. Also, einmal musste jetzt das ganze Set ausprobiert werden.
Perfektionismus beiseite gepackt, Käse im Original-Kleinformat gestickt, für das Burgerbrötchen eine vom Fahrradsattel verfärbte Kordhose verwendet und mit plötzlich erstarkender Energie losgenäht bzw. -gestickt.

Jetzt ist es endlich geschafft - ich bin soooooo stolz!
Und Fortsetzung folgt. Die französische Serie hat schon mit Mortadella und Kiwi begonnen (tolle Kombi ;-)

Kommentare:

  1. hallo lemmy, das ist wirklich total süß geworden und hätte ich kleine kinder zu beschenken, würde ich das auch machen.
    und ja ich kenne das mit den projekten, es gibt bei mir auch so paar angefangene projekte :-D- manchmal nehme ich mir vor diese erst abzuarbeiten, aber wenn man es mit halber lust macht, wird das auch nicht wirklich gut.
    liebe grüße babette
    ps: hast du schonmal dieses metalicgarn und glaour verstickt? ich bekomme das irgendwie nicht hin, vielleicht hast du einen tipp.

    AntwortenLöschen
  2. Danke Babette! Ich habe selber noch kein Metallicgarn benutzt, aber vom Nähmaschinenladen den Tipp bekommen, dass man dafür einen möglichst langen Fadenweg schaffen sollte, also so einen Aufsteller für die Fadenkone möglichst weit weg von der Stickmaschine - ruhig auf einen anderen Tisch stellen. Vielleicht hilft dir das ja. Ich will Dir unbedingt mal meine Mail schicken - wie schaffe ich das unöffentlich?
    LG Gesa

    AntwortenLöschen
  3. oh ok, da muss ich mal gucken wie ich das machen kann...;-)
    nimm mal gast3@babette-nicolai.de, wenn ich zuviel spam bekomme änder ich die dann immer. liebe grüße
    babette

    AntwortenLöschen
  4. Ich verzweifle auch immer daran, dass Serienproduktion und Perfektionismus ein nicht sehr trautes Paar sind... trotzdem packt mich das auch immer wieder, gleich mehr von etwas zu machen... die ganzen Essensteile sehen wunderbar aus.
    LG Birgit
    PS ... ich hasse Matzratzenstich, aus den von dir genannten Gründen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe LÖwing! Danke für Deinen Kommentar, habe mich sehr über das Kompliment gefreut! Mit dem Perfektionismus ging es bei den französischen Freebie-Küchenteilchen gleich weiter. Habe mich jetzt aber durchgerungen, bald einen Post zur unvollständigen Produktion zu machen :-)
      Danke Dir! Gesa

      Löschen
  5. You have to respond to external stimulus and act accordingly. Technological advancement is one of the external stimuli. Bring innovation and mold our business operation according to advancement. Author highlights all aspects very clearly.
    http://www.digitemb.com/cost-of-embroidery-machines.php

    AntwortenLöschen