Dienstag, 8. November 2016

Stickgarn - zwischen sparsam und reichlich ;-)

Wer mich kennt, weiß, dass sich zwei Seelen in meiner Brust befinden: die sparsame und die, die sich wunderbar fühlt, wenn etwas reich-lich vorhanden ist (wo-rüber meine Familie regelmäßig Witze reißt). So bin ich natürlich ein leichtes Opfer für Schnäppchenangebote und muss mich da des öfteren etwas zügeln ;-)

Beim Stickgarn gibt es ja den völlig objektiven Grund, dass man doch eine größere Auswahl an Farben benötigt, um schöne Stickereien zu fertigen. Aber die guten Garne sind für mein Empfinden unverschämt teuer. Ich habe festgestellt, dass die deutsche Firma Madeira auf dem amerikanischen Markt eine viel größere Farbpalette zu unglaublich viel günstigeren Preisen verkauft. Das kann man kaum mit ansehen! Durch Versandkosten und Zoll, hat man als deutsche Stickerin aber keine Chance an diesen Preisen teilzuhaben.

Je nachdem was man stickt, verbraucht man schon ganz ordentlich Stickgarn und meine sparsame Seele veranlasste mich, beim Einfädeln immer schön den Faden zurückzuziehen, um ja nichts unnötig zu verbrauchen. Zu sehen, wie meine Lieblingsfarben schwanden tat mir in der (anderen) Seele weh, und ich fühlte mich schon genötigt, für manche Projekte nicht so viel verbrauchte, ähnliche Farben einzusetzen ...

Die Erlösung wartete im Internet mit der großen Spule "Rheingold", die sage und schreibe 5000 m Faden hat. Ich dachte zuerst, es sei eine ganz andere Firma oder Stickgarnsorte, aber nein: es handelt sich um das ganz normale Madeira Rayon No. 40 Garn, sogar mit denselben Farbnummern, nur steht statt der 1 vorne eine 4. Wenn man hier gut die Preise vergleicht, bekommt man so eine Kone schon für gut 10 €, das ist nur etwas mehr als das Doppelte von einer 1000 m Spule. Meine letzten Preisbrecher waren Necreo, Nähpark und Schmieder (Versandkosten berücksichtigen!). Das lohnt sich richtig, aber natürlich nur, wenn man davon auch ordentlich was verbraucht.
  
Ruckzuck geht das bei Freestanding Lace, z.B. den schö-nen Weihnachtsan-hängern. Aber wie ihr Euch vorstellen könnt, ist es für mich auch eine echte Freude, mich satt an meinen Lieblingsfar-ben bedienen zu können. Und hier der Beweis, wie schnell so eine 1000 m Spule an ihre Grenzen kommt ;-)




Kommentare:

  1. Ich kenne das Rheingold/Madeira Garn schon länger und verwende es auch gerne. Bisher ist es mir nur als Polyester Garn bekannt, aber ich werde mich gleich mal beim Generalvertreter Österreich (der zufälligeweise der Nähmaschinenhändler meines Vertrauens ist) erkundigen.
    LG Birgit

    PS Nebenbei bemerkt ist es mir bei einer STickerei egal ob Viskose oder Polyester und das Rheingold Garn sieht optisch in jedem Fall genauso schön aus.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich habe neulich auch kurzzeitig einen Schrecken bekommen, ob ich vielleicht übersehen habe, dass es Polyester ist - das habe ich noch nie ausprobiert. Aber tatsächlich gibt es beides zu kaufen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Eh super... weißt was noch superer ist?
    Da musst schon auf meinem Blog nachsehen.
    Hab ein schönes Wochenende
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Über was so viel superer ist, gibt es bald einen Post :-)
    Danke liebe Birgit!!!

    AntwortenLöschen